HAVANNA

by TOMmeezJERRY


André ist 27 Jahre jung, lebt gemeinsam mit seiner Freundin Aline und seinen drei Katern Jerry, Tom und Paco in Berlin. Jerry und Tom sind ebenfalls Pate als Namensgeber für seinen Blog TOMmeezJERRY. Dort schreibt er über seine Leidenschaft zu Mode- und Lifestylethemen.



 Warum gerade Kuba?

Kuba war eine Reise, die durch den Auftrag von Havana Club zustande gekommen ist. Das ist auch kein Geheimnis. Nichtsdestotrotz stand Kuba ohnehin schon lange auf unserer Wunschreiseliste.

 

Was hat Dir besonders gefallen?

Besonders ist definitiv das einzigartige kubanische Flair. Das Land steht zwischen Aufbruch und Verfall und diese Kombination macht es total einzigartig. Was mir als besonders positiv aufgefallen ist, war die durchweg gute Stimmung der Menschen. Wirklich alle sind super freundlich und stets bestens gelaunt.

 

 

Wie oft verreist Du?

Aktuell wirklich sehr oft. Grundsätzlich planen Aline und ich einmal im Jahr ein Ziel außerhalb Europas im Rahmen unseres Jahresurlaubs zu besuchen. Hinzu kommt, dass ich aktuell durch das Bloggen auch sehr viel Reisen kann. Darüber bin ich mehr als glücklich und sehr dankbar. In diesem Jahr ging es bereits zum Jahreswechsel nach Bali und im März nach Kuba. Für die kommenden Monate ist Folgendes bereits geplant: Venedig und Paris im April, London und Malàga im Mai, evtl. London nochmals im Juni und im September geht es dann noch nach New York und L.A.. Ich bin mir aber sicher, dass weitere Trips hinzukommen werden.

 

 Koffer oder Reisetasche?

Ganz klar ein Koffer und auch immer zusätzliches Handgepäck! Zum einen ist gerade für die kurzen Reisen nach Paris oder London häufig ausschließlich Handgepäck von den Unternehmen gebucht. Zum anderen brauche ich sehr viel Stauraum um alles unterzukriegen. Ich bin ein total ordentlicher und organisierter Mensch, so dass ich alles sortiert in meinen Koffer lege, um möglichst wenig Falten zu erzeugen. Deswegen Reisetasche nur im Notfall.

 

Hast Du einen Trick um auch Hemden im Koffer glatt ans Reiseziel zu bringen?

Ich lege meine Hemden zusammen und platziere sie zwischen den Handtüchern (wenn ich welche mitnehme) oder zwischen anderen Sachen, so dass die Hemden gut gepolstert liegen. Meistens bügle ich meine Hemden dann noch mal im Hotel oder lasse sie aufbügeln. Ganz knitterfrei kommen sie leider so gut wie nie ans Ziel.

 

 

 Ohne was gehst Du niemals aus dem Haus?

Mein Handy! Als Blogger eines der wichtigsten Dinge für mich im Alltag. Klingt irgendwie auch etwas erschreckend, aber ist leider tatsächlich so. Aline nennt mich einen „Suchti“.

 

Der am meisten gespielte Song auf Deiner März-Playlist?

Panda von Desiigner

 

Lieblingsdrink? Lieblingsserie? Lieblingsessen? Lieblingsemoji?

Gin Tonic, Früher: The Walking Dead. Aktuell schaue ich aber kaum noch TV. Curry mit Reisbandnudeln, der Smilie mit der Sonnenbrille

 

 

Modische Must-haves in diesem Sommer?

Ganz klar die Kombination aus einem klassischen weißen Hemd, Jeans und Sneakern. Locker, lässig und durch das Hemd trotzdem auch schick.

 

 Welches Kleidungsstück geht immer/Was ist Dein Standardlook?

Das sind ganz klar Jacken. Ich habe glaube ich an die 60-70 Jacken zu Hause und sammle auch fleißig weiter. Besonders angetan haben es mir dabei Lederjacken.

 

Welche Kragenform trägst Du am liebsten?

Das variiert wirklich dem Anlass entsprechend. Im Business-Alltag mag ich den Kent Kragen sehr, da er wirklich zu fast allen Krawattenknoten passt und er auch mit einer Fliege tragbar ist. Bei Casualhemden darf es auch sehr gerne Button-Down oder ein anderer, kleinerer Kragen sein.