corporate responsibility OLYMP

    Unsere Produkte


    Weiter denken

    Nachhaltigkeit wird auch für unsere Kunden immer wichtiger. Deshalb bauen wir kontinuierlich den Anteil verantwortungsvoll produzierter Produkte in unserem Sortiment aus. Von der Rohstoffgewinnung über die Herstellung bis zum Ende des Produktlebenszyklus ergreifen wir zielgerichtet Maßnahmen, um die ökologische und soziale Nachhaltigkeit unserer Produkte zu verbessern: Wir steigern den Anteil nachhaltig gewonnener Rohstoffe, reduzieren den Einsatz kritischer Chemikalien und etablieren umweltfreundliche Prozesse in der Produktion.

    Unsere Produkte


    Weiter denken

    Nachhaltigkeit wird auch für unsere Kunden immer wichtiger. Deshalb bauen wir kontinuierlich den Anteil verantwortungsvoll produzierter Produkte in unserem Sortiment aus. Von der Rohstoffgewinnung über die Herstellung bis zum Ende des Produktlebenszyklus ergreifen wir zielgerichtet Maßnahmen, um die ökologische und soziale Nachhaltigkeit unserer Produkte zu verbessern: Wir steigern den Anteil nachhaltig gewonnener Rohstoffe, reduzieren den Einsatz kritischer Chemikalien und etablieren umweltfreundliche Prozesse in der Produktion.

    Dirk Heper Geschäftsführer OLYMP

     „Unsere Kollektionen sind modern, die Produkte innovativ und zeitgemäß. Dabei ist es unser Anspruch, etwas Nachhaltiges zu schaffen.“ 

    Dirk Heper, Geschäftsführer der OLYMP Bezner KG

     „Unsere Kollektionen sind modern, die Produkte innovativ und zeitgemäß. Dabei ist es unser Anspruch, etwas Nachhaltiges zu schaffen.“ 

    Dirk Heper, Geschäftsführer der OLYMP Bezner KG

    Auch unsere Verpackungen werden Schritt für Schritt immer nachhaltiger. Bei allem, was wir tun, stehen unsere Kunden im Mittelpunkt. Wir wissen, dass es nicht immer leicht ist, nachhaltige Mode zu erkennen. Deshalb arbeiten wir daran, nachhaltige OLYMP Produkte für unsere Kunden erkennbar zu machen. Dabei stützen wir uns auf anerkannte, unabhängige Labels und Zertifikate. 

    Unser Engagement für einen ökologischen und sozialverträglichen Baumwollanbau 

    Baumwolle ist der wichtigste Rohstoff für unsere OLYMP Hemden, Pullover, T-Shirts und Polos. Als Mitglied der Better Cotton Initiative (BCI) setzen wir uns für einen verantwortungsbewussten Umgang mit Pestiziden und Insektiziden, eine wassereffiziente Feldbewirtschaftung, den Schutz von Böden und Ökosystemen sowie die Umsetzung von fairen Arbeitsbedingungen im Baumwollanbau ein.

    nachhaltige Rohstoffe OLYMP

    Langlebigkeit statt Fast Fashion

    Der frühzeitige Verschleiß von Textilien verursacht nicht nur Ärger und Kosten beim Konsumenten, sondern produziert unnötigen Müll und verschwendet wertvolle Rohstoffe, Energie und Wasser. Umgekehrt gilt: Je länger ein Kleidungsstück getragen wird, desto kleiner fällt der ökologische Fußabdruck aus. Statt auf Fast Fashion setzt OLYMP deshalb seit jeher auf Langlebigkeit. 

    Langlebige Hemden OLYMP

    Umwelt schonen – Müll vermeiden

    Bei OLYMP haben wir uns das ehrgeizige Ziel gesetzt, Verpackungsmüll zu minimieren und insbesondere den Plastikanteil in unseren Hemdenverpackungen drastisch zu reduzieren, die Wiederverwertbarkeit der Verpackungen zu verbessern und damit den CO2-Fußabdruck deutlich zu verringern. Bis zum Jahr 2022 werden wir alle Verpackungen gemäß unserer fünf Verpackungsprinzipien „Rethink“, „Reduce“, „Reuse“, „Recyclable“ und „Recycled“ optimieren.

    Vermeidung von Plastik OLYMP

    Auch unsere Verpackungen werden Schritt für Schritt immer nachhaltiger. Bei allem, was wir tun, stehen unsere Kunden im Mittelpunkt. Wir wissen, dass es nicht immer leicht ist, nachhaltige Mode zu erkennen. Deshalb arbeiten wir daran, nachhaltige OLYMP Produkte für unsere Kunden erkennbar zu machen. Dabei stützen wir uns auf anerkannte, unabhängige Labels und Zertifikate. 

    Unser Engagement für einen ökologischen und sozialverträglichen Baumwollanbau 

    Baumwolle ist der wichtigste Rohstoff für unsere OLYMP Hemden, Pullover, T-Shirts und Polos. Als Mitglied der Better Cotton Initiative (BCI) setzen wir uns für einen verantwortungsbewussten Umgang mit Pestiziden und Insektiziden, eine wassereffiziente Feldbewirtschaftung, den Schutz von Böden und Ökosystemen sowie die Umsetzung von fairen Arbeitsbedingungen im Baumwollanbau ein.

    Langlebigkeit statt Fast Fashion

    Der frühzeitige Verschleiß von Textilien verursacht nicht nur Ärger und Kosten beim Konsumenten, sondern produziert unnötigen Müll und verschwendet wertvolle Rohstoffe, Energie und Wasser. Umgekehrt gilt: Je länger ein Kleidungsstück getragen wird, desto kleiner fällt der ökologische Fußabdruck aus. Statt auf Fast Fashion setzt OLYMP deshalb seit jeher auf Langlebigkeit. 

    Umwelt schonen Müll vermeiden

    Bei OLYMP haben wir uns das ehrgeizige Ziel gesetzt, Verpackungsmüll zu minimieren und insbesondere den Plastikanteil in unseren Hemdenverpackungen drastisch zu reduzieren, die Wiederverwertbarkeit der Verpackungen zu verbessern und damit den CO2-Fußabdruck deutlich zu verringern. Bis zum Jahr 2022 werden wir alle Verpackungen gemäß unserer fünf Verpackungsprinzipien „Rethink“, „Reduce“, „Reuse“, „Recyclable“ und „Recycled“ optimieren.

    Das könnte Sie auch noch interessieren

    Lieferkette OLYMP

    Unsere Lieferkette

    Unser Unternehmen OLYMP

    Unser Unternehmen

    Das könnte Sie auch noch interessieren

    Unsere
    Lieferkette

    Unser Unternehmen